Bleaching

Bleaching, das Bleichen von Zähnen, erfreut sich seit einigen Jahren immer größerer Beliebtheit. Das hat seinen Grund: Richtig durchgeführt, sind mit Bleaching sichtbar weißere Zähne möglich.

Es gibt viele unterschiedliche Verfahren, um Zähne aufzuhellen. Einige von ihnen können nur durch einen qualifizierten Zahnarzt durchgeführt werden. Doch auch für den Hausgebrauch werden zahlreiche Präparate angeboten, die weißere Zähne versprechen. Hier ist allerdings Vorsicht geboten. Allzu sorgloser Gebrauch und falsche Handhabung können zu Schönheitsfehlern führen, die sich kaum beheben lassen.

Zwar ist die Konzentration der Bleichmittel in frei verkäuflichen Bleaching-Präparaten deutlich geringer als in den Verfahren, die wir als Zahnärzte verwenden, es gibt jedoch noch viele weitere Faktoren, die das Ergebnis beeinflussen können.

Sind Ihre Zähne gesund?

Bevor wir Bleaching an Ihren Zähnen durchführen, prüfen wir genauestens den Zustand Ihres Gebisses. Karies oder defekte Füllungen geben den Bleichmitteln Gelegenheit in den Zahn einzudringen. Das kann sehr schmerzhaft sein.

Eignen sich Ihre Zähne zum Bleaching?

Kronen, Brücken und Implantate verändern ihre Farbe beim Bleichen nicht. Wenn Sie Ihre „echten“ Zähne zu sorglos bleichen, kann dies zu Farbunterschieden führen, die optisch einfach unschön sind. Wir arbeiten mit unterschiedlichen Verfahren und Bleichmittelkonzentrationen und können so die gewünschte Farbanpassung sehr genau steuern.

Abgestorbene Zähne lassen sich übrigens mit den herkömmlichen Bleichverfahren nicht aufhellen. Aber auch hier können wir Ihnen helfen. Diese Zähne lassen sich mit einem speziellen Verfahren von innen her aufhellen.

Was hat die Verfärbungen Ihrer Zähne verursacht?

Je nach Ursache kommen unterschiedliche Lösungen in Betracht. In vielen Fällen reicht schon eine schonende und professionelle Zahnreinigung, um Ihre Zähne sichtbar weißer zu machen.

Unser Tipp: Lassen Sie sich von uns beraten. Wir finden mit Ihnen, die perfekte Lösung für schönere Zähne.